Sehr geehrte Fahrgäste, liebe Eisenbahnfreunde,

leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir unsere Sonderfahrt am 17.12.2017 nach Quedlinburg und Rübeland nicht wie geplant mit der Schnellzuglok 03 2155 fahren können. Der Eigentümer der Lok, die Wedler Franz Lokomotivdienstleistungen, ist letzte Woche Mittwoch aus logistischen Gründen von ihrem Angebot zurückgetreten. Wir haben seitdem mit mehreren Vereinen und Gesellschaften Kontakt aufgenommen und versucht eine Ersatz-Dampflok zu besorgen.
Dies scheiterte leider an organisatorischen Gründen zwischen Betreiber der Lokomotiven und einem geeigneten Eisenbahnverkehrsunternehmen welches für uns den Zug fahren kann und die entsprechenden Fahrpläne bei der DB Netz AG bestellt. Somit sehen wir uns gezwungen, den Zug nur mit der Dieseltraktion zu bespannen.

Ab Chemnitz wird den Zug eine historische Diesellok der Baureihe 229 bespannen. Dank Zentraler Energie-Versorgung wird der Zug auch mollig warm beheizt werden können. Nach aktuellem Stand setzt sich im Fahrtverlauf unsere Zuglok für den Zugteil nach Blankenburg/Rübeland an den Zugschluss. Auch hier wird es sich um eine mittlerweile historische Diesellok der Baureihe V100 handeln. Als Partner konnten wir hierzu kurzfristig die Firma Lok OST gewinnen, welche uns bei unserem Vorhaben unterstützt. Am Fahrtverlauf selber ändert sich nichts. Wir werden weiterhin alle Zustiegshalte anfahren können.
Positiver Nebeneffekt wird sein, dass wir durch die Bespannung mit der Diesellok schneller unterwegs sind. Hiermit können wir Ihnen einen längeren Aufenthalt in Quedlinburg und Rübeland bieten.
Dampflok 95 027 übernimmt wie geplant den Sonderzug in Blankeburg um Ihn nach Rübeland zubringen.

Durch oben genannte Umstände ist es uns noch nicht möglich, einen verbindlichen Fahrplan zu präsentieren. Wir setzen nun alles daran, diesen so schnell wie möglich in die Bearbeitung zu geben und Ihnen in den nächsten Tagen eine genaue Auskunft geben zu können, wann wir an unseren Zu- und Ausstiegshalten ankommen und abfahren.

Eine Teilrückerstattung des Fahrpreises ist derzeit in Prüfung. Genaue Angaben können wir erst nach Erhalt aller Kosten machen.

Wir danken hiermit für Ihr Verständnis und hoffen, Sie auch zukünftig weiterhin als unsere Fahrgäste begrüßen zu dürfen.

Im Namen des Vereins,
Marian Heinlein & Philipp Hoffmann
Nostalgiezugreisen Lipsia e.V.
Kategorien: Neuigkeiten