Sehr geehrte Fahrgäste unseres Sonderzuges zu den Thüringer Weihnachtsmärkten,

aus betrieblichen Gründen und dadurch resultierenden logistischen Problemen in der Fahrzeugbeschaffung müssen wir unsere Fahrtroute für unseren geplanten Sonderzug am 22.12.2018 zu den Weihnachtsmärkten nach Erfurt und Suhl abändern.
Im Gegensatz zu den ursprünglichen Planungen soll unser Zug nun in Glauchau beginnen und wird über Zwickau und Altenburg nach Leipzig fahren. Ab Leipzig wird unser Fahrtverlauf über Großkorbetha und Naumburg durch das schöne Saaletal nach Erfurt führen, wo wir unser erstes Etappenziel erreichen. Ab Erfurt geht die Fahrt weiter über die steigungsreichen Streckenabschnitte via Arnstadt, Gräfenroda und Oberhof nach Suhl und Meiningen.

Aufgrund dieser Fahrplanänderung entfallen die Zustiegshalte Borna, Geithain, Burgstädt, Chemnitz und Hohenstein-Ernstthal.
Die neuen Zusteigehalte sind nun Glauchau (Sachs.), Zwickau (Sachs.) Hbf, Werdau, Altenburg, Böhlen und Leipzig Stötteritz
Der Halt in Leipzig Hbf entfällt mit dem Ersatzhalt Leipzig Stötteritz, da hierdurch keine aufwändige Drehfahrt nötig wird.

Wir hoffen das die Fahrgäste die bereits für die entfallenden Zustiegshalte gebucht haben, einen nahe gelegenen neuen Zustiegshalt finden werden und so dennoch bei uns mitreisen können.

Durch die Änderung des Fahrtverlaufes ergibt sich der positive Nebeneffekt, dass uns die Dampflok 35 1097 von Anfang bis Ende als Zuglok zur Verfügung steht.

Wir bitten Sie hiermit um Verständnis für die Änderung der Route. Eine andere Möglichkeit wäre nur noch das Absagen des Zuges gewesen, was für uns jedoch zu keiner Zeit eine Option gewesen ist.

Ihr Team von Nostalgiezugreisen Lipsia e.V.

Kategorien: Neuigkeiten