Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Fahrgäste,

lange hat es gedauert, es wurden viele Emails geschrieben und unzählige Telefonate geführt. Schlussendlich sind wir mehr als glücklich, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass wir eine ErsatzDAMPFLOK für unseren Dampfrevivalsonderzug von Dresden nach Stralsund und Binz, anstelle der ursprünglich geplanten 01 118, gefunden haben. 

Nachdem wir bereits in ganz Deutschland nach einer Alternative gesucht haben, mussten wir leider feststellen, dass nahezu alle Loks an diesem Datum schon anderweitig unterwegs sind. Schlussendlich stellten sich für uns nur zwei Loks heraus, die noch in Frage kamen.

Unser Traum wäre (natürlich) die alte Dresdnerin 01 2066-7 gewesen, welche auch mehrfach in Ihren Kommentaren und Emails benannt wurde. Leider fiel die Entscheidung des Bayerischen Eisenbahnmuseum e.V. nicht zu unseren Gunsten aus, da ein zu hohes Ausfallrisiko der Lok vor dem großen Jubiläum „50 Jahre Bayerischen Eisenbahnmuseum“ besteht und alle Lokomotiven des BEM dort zum Einsatz kommen soll. Wir bedauern diese Entscheidung, haben jedoch auch vollstes Verständnis für diese durchaus vernünftige Entscheidung. Wir wünschen dem Bayerischen Eisenbahnmuseum an diese Stelle viel Erfolg, ein gutes Gelingen und gratulieren an dieser Stelle bereits zum stolzen Jubiläum!

Schlussendlich hatten wir nur noch eine Möglichkeit, sonst hätten wir auf eine Diesel- oder E-Lok ausweichen müssen, was dem Motto unseres „Dampfrevival“ natürlich nicht mehr gerecht geworden wäre. Jene Möglichkeit, die Neubaudampflok 35 1097-1 der „IG Traditionslok 58 3047 e.V., ist unsere neue, alte, Dampflok auf dem Abschnitt Dresden – Berlin.
Wir möchten uns an dieser Stelle riesig bei der Interessengemeinschaft Traditionslok 58 3047 e. V. bedanken. Die Glauchauer Kollegen haben einiges in Gang gesetzt, dass wir nun doch noch mit zwei Dampflokomotiven an die Ostsee fahren dürfen. Dabei hat man wieder gemerkt, wie wichtig der Zusammenhalt in der Museumsbahnszene ist – diesen möchten wir auch nicht missen! (Vielen Dank Jungs und Mädels, ihr seid Spitze!)
Wir möchten uns ebenfalls bei der Wedler Franz Logistik GmbH & Co. KG (WFL), sowie dem Sächsisches Eisenbahnmuseum e.V. Chemnitz Hilbersdorf bedanken, welche an der Lösung nicht unbeteiligt waren. 

Nun noch einige Worte zur Ersatzlok in unserem Dampfrevival. Loks der Baureihe 23.10 (später 35), kamen bereits damals auf der Relation Dresden-Berlin vor Schnellzügen zum Einsatz. Dies allerdings nur außerplanmäßig, wenn eine Lok der Baureihe 01.2/01.5 kurzfristig ausfiel. Wir haben also trotzdem noch einen schönen Revival-Dampfzug und fahren nach wie vor einen authentischen Dampfzug der 1970er Jahre. 

Die Aktion hat uns wieder einige Nerven gekostet. Nun freuen wir uns umso mehr, trotzdem mit zwei Dampfloks an die Ostsee fahren zu können und so eine der letzten Fahrten mit 03 1010-2 durchführen zu können. 
Wir hoffen Sie auch, wir freuen uns auf Sie!

Ihr Team von Nostalgiezugreisen Lipsia e.V.


© Unter-dampf Pictures

Kategorien: Neuigkeiten